start

Tripper

Kurzinfo
Tripper, oder Gonorrhö, wird durch ein Bakterium (Neisseria gonorrhoeae) übertragen und zählt zu den weltweit häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Eine Tripper-Infektion ist nicht meldepflichtig. Die Gruppen mit dem höchsten Infektionsrisiko sind Männer, die Sex mit Männern haben, ein weiteres Drittel auf Sexarbeiter und Sexarbeiterinnen. Es gibt unterschiedliche Tripperformen: Analtripper, Rachentripper und Harnröhrentripper.

 

Übertragung/Prävention
Tripper wird über Sexkontakte übertragen. Hier sind mehrere Infektionswege jeweils aktiv und passiv denkbar: Analverkehr, Oralverkehr, Rimming. Ebenso sind Übertragungsrisiken über Sexspielzeuge, Fingerspiele und gegenseitiges Wichsen möglich.

Das Risiko wird durch Kondome verringert. Bei jedem neuen Partner sollte ein neues Kondom verwendet werden. Sexspielzeug sollte nicht gemeinsam benutzt werden.

 

Symptome
Eitriger (milchig-trüb) Ausfluss aus der Harnröhre, dem Po nach Analsex. Brennen beim Wasserlassen und Juckreiz.

Ein Rachentripper kann Symptome wie bei einer beginnenden Erkältung aufweisen.

 

Diagnose/Therapie

Abstrich aus dem erkrankten Bereichen oder Urinprobe.

Gonorrhö wird mit Antibiotika behandelt, die Behandlungszeiten richten sich nach dem Ort der Infektion. Während der Behandlungszeit sollte auf Sex verzichtet werden. Gegebenenfalls sollte der Partner mit behandelt werden, um einen „Pingpong-Effekt“ zu vermeiden.

 

Quelle: www.aidshilfe.de

 

Wichtiger Hinweis
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und ersetzt keine persönliche Beratung.

logo herzenslust logo iwwit gesundesland landderideen